German Musical Instruments Certification e.V.

StartseitePräsentationPressestimmenVorstandMitgliederDownloadsKontakt

AKTUELLES | Interview mit Jan Enzenauer

Geführt mit Herrn Harke vom Bund Deutscher Klavierbauer

Interview vom 14.12.2009

Andreas Harke, Vorstandsmitglied des BDK e.V. Bund Deutscher Klavierbauer

Interview mit Jan Enzenauer, 1. Vorsitzender des German Musical Instruments Certification e.V. betreffend Gütesiegel Member of Excellence
14.12.2009


Sehr geehrter Herr Enzenauer,
in verschiedenen Musikzeitschriften konnte man schon über die Neugründung des Gütesiegels Member of Excellence lesen. Die Pressemitteilung im europiano ist nebenstehend abgedruckt. Was verbirgt sich hinter dem Verein German Musical Instruments Certification e.V.?
Der Verein German Musical Instruments Certification e.V. ist ein der Bundesinnung für Musikinstrumentenmacher nahestehender Verein, der das Gütesiegel Member of Excellence verleiht. Dieses Gütesiegel ist der Nachweis der Qualifikation der Mitglieder des Vereins. Mitglieder sind Musikinstrumentenmacher bzw. Musikinstrumentenmacher-Betriebe. Weitere Vorsitzende sind die Klavierbaumeister Friedrich Steinbauer und Carl Hirsch.
Weshalb erachten Sie es als notwendig, neben dem Meistertitel und Mitgliedschaft im Berufsverband BDK, ein weiteres Qualitätsmerkmal für Klavierbauer zu schaffen?
Zu beobachten ist eine zunehmende Abwertung des Ansehens des Meistertitels seitens der Politik, des Weiteren eine Abnahme der Schülerzahlen der Meisterschulen und eine existentielle Gefährdung der Meisterschulen. Somit stellt der Meistertitel eine Qualifikation dar, die vor unseren Augen zunehmend erodiert: Die berufliche Qualifikation wird seitens der politischen Rahmenbedingungen abgetragen. Darüber hinaus ist der Erwerb des Meisterbriefes mit einer einmaligen Aktion verbunden. Zu einem bestimmten Zeitpunkt müssen Fertigkeiten und Kenntnisse erbracht werden. Eine Erhaltung des einmal Erworbenen ist dann nicht mehr erforderlich. Ein dauerhaft funktionierendes System beinhaltet aber immer die zwei Aspekte „Einrichtung und Erhaltung“. Das Gütesiegel steht für die Dokumentation der fortlaufenden Qualifikation.
Der Erhalt der Qualifikation, besonders die Weiterentwicklung und Weiterbildung der erhaltenen Qualifikationen ist doch besonders durch die Mitgliedschaft im BDK und auch im Europiano bereits gegeben?
Das ist richtig. Das Gütesiegel greift die Mitgliedschaft im Berufsverband und die Fortbildungen des Berufsverbandes auf, und dokumentiert Sie im Gütesiegel. Eine öffentlichkeitswirksame Dokumentation ist eine der Innovationen des Gütesiegels.
Damit steht das Gütesiegel Member of Excellence für eine verbesserte Struktur und vor allen Dingen Transparenz für den Verbraucher. So wird durch das Gütesiegel ein Anreiz zur Mitgliedschaft in der Innung und im Berufsverband geschaffen. Einhergehend damit wird die Erhöhung des Organisationsgrades erreicht. Somit leistet das Gütesiegel einen Beitrag zur zukünftigen Absicherung von Innungen und Fachverbänden. Neue Mitglieder werden so zu einem Eintritt motiviert wie auch „passive“ zur Teilnahme an einer Jahrestagung bewegt. Es entsteht für Fach- und Berufsverband eine win win Situation! Gewinner ist an erster Stelle natürlich der Kunde.
Dies trifft auf die Situation in Deutschland zu. Wir, Europiano sehen uns jedoch als europäische Klavierbauvereinigung, wie sieht es hier mit unseren Kollegen in den Nachbarländern aus?
Das ist korrekt. Vor dem Hintergrund des politischen und gesellschaftlichen Wandels in Europa wird der „Auslandsmarkt“ in Zukunft zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die zukünftigen Generationen wachsen auf in einem europäischen, ja weltweiten Netz.
Deutschland kann nur bestehen im europäischem und internationalen Kontext. Im Ansatz ist die Satzung bereits so angelegt, dass in einem späteren Schritt Mitglieder aus anderen Ländern Mitglied werden können. Diese Option stellt einen Versuch dar, die Werthaltigkeit des deutschen Instrumentenbaus im Ausland zu festigen. Aus diesem Grunde wurde auch ein englischer Name für das Gütesiegel gewählt!
Was bringt es dem Einzelnen Europiano Mitglied konkret?
Der mit einem Gütesiegel ausgezeichnete Unternehmer und mithin sein Unternehmen wird leichter von qualitätssuchenden Auftraggebern gefunden. Insbesondere die älter werdenden Mitbürger hegen oft den Wunsch nach qualifizierten Betrieben und sind oft bereit, dies entsprechend zu honorieren. Das Gütesiegel wird somit die Marktchancen ankurbeln. In einer Zeit mit zunehmender Konkurrenzsituation im Billigsektor führt dies im Gegenzug zu einer Verbesserung der Ertragssituation!
Generell stellt das Zertifikat damit eine Aufwertung des Unternehmens dar (Image, Ruf).
Wieviele Mitglieder hat das Gütesiegel bereits?
Derzeit Ende 2009 sind wir 14 Mitglieder, zwei weitere Anmeldungen liegen vor. Wir befinden uns in der Einführungsphase, deswegen ist die Anzahl der Mitglieder naturgemäß noch nicht sehr hoch. Wir freuen uns, innerhalb etwa eines Jahres 14 Mitglieder gewonnen zu haben. Der Trend zeigt also nach oben.
Was muss ich für eine Mitgliedschaft tun und wo erhalten Interessenten nähere Informationen?
Für die Mitgliedschaft muß man den Antrag stellen und mindestens Kriterium 1 der Satzung erfüllen. Nach eigenem Ermessen kann man die weiteren Kriterien 2 bis 5 erfüllen. Je nachdem, wie viele Kriterien ein Unternehmer oder ein Unternehmen erfüllt, erhält der Betrieb 1 bis 5 Sterne entsprechend dem 5-Sterne-System. Die Kriterien sind:
1. a) Mitgliedschaft in der Innung.
b) Meisterqualifikation bzw. eine vergleichbare Qualifikation. Diese Kriterien sind Sperrbedingungen, die weiteren 4 Kriterien sind optional.
2. Teilnahme an Jahrestagungen der Musikinstrumentenmacher-Innung.
3. a) Mitgliedschaft im zuständigen Berufsverband sofern vorhanden.
b) Teilnahme an Fortbildungen des Berufsverbandes oder eines anderen öffentlichen Trägers
4. Existenz einer eigenen Werkstatt in der die typischen Arbeiten ausgeführt werden können.
5. Eine besonderen Leistung innerhalb des Berufsverbandes oder der Innung.
Die Unterlagen zum Antrag findet man unter www.GMICeV.com. Sie lassen sich einfach downloaden und ausfüllen.
Herzlichen Dank für das Gespräch!
Das Gespräch führte Andreas Harke, Vorstandsmitglied des BDK e.V. Bund Deutscher Klavierbauer

 

AKTUELLES

Neuer Bundesinnungsmeister

Wir gratulieren dem neuen Bundesinnungsmeister [mehr...]

Infos aus Mittenwald - Semesterbrief 09-2017

aktuelle Informationen [mehr...]

Silent Seminar - Klavierbauer

10.05.2016 - 11-05-2016 und 29.09.2016 - 28.09.2016 [mehr...]

BDK Jahrestagung in Marburg

Vortrag am 14.04.2015 beim BDK - Bund deutscher Klavierbauer [mehr...]

Voller Erfolg des Workshop [mehr...]

Workshop in Ludwigsburg [mehr...]

Bundessieger Leistungswettbewerb 2014 [mehr...]

Jahreshauptversammlung 2014 [mehr...]

Geigenbauschule Mittenwald [mehr...]

Workshop Klanganalyse - Mittenwald [mehr...]

Bundesleistungswettbewerb 2013 [mehr...]

Neue Homepage für den Verein [mehr...]

Interview mit Jan Enzenauer [mehr...]

Informationen zum Gütesiegel [mehr...]